Bereich Nord

Nordhessen Treffen in der BAC (Bad Arolsen Company) in Bad Arolsen 

Am Freitag (26.10.2018) hat unser Nordhessen Treffen in Bad Arolsen stattgefunden. 14 Personen von 6 Bühnen waren gekommen. Das Team der Korbacher Theaterwoche war mit drei Personen vertreten, das Interesse an einer engeren Zusammenarbeit mit dem VHA ist groß. 

Wir haben ausführlich über unsere drei Haupttätigkeiten – Jugend, Senioren und Seminare – informiert und für den kommenden Seniorentheater Workshop und das geplante Festival intensiv geworben.

Bemängelt wurde, dass die Seminare derzeit fast ausschließlich in der Mitte und im Süden stattfinden, es gibt ja doch viele Teilnehmer aus dem Norden. Hier werden wir nach Möglichkeiten suchen auch in Nordhessen Seminare anzubieten. 

Intensive Diskussionen über das Thema DSGVO gab es und es blieb zum Schluss etwas Zeit zum gemütlichen Beisammensein und erzählen. Alles in allem ein kleines aber feines Treffen.

Nordhessen Treffen 26.10.2018
(Fotos: Frank Weymann)

 

Liebe Theaterfreunde,

Mein Name ist Kirsten Herborg und ich bin am 10.09.1966 in Kassel geboren. Seit 34 Jahren arbeite ich im Bereich der medizinischen Fachangestellten, davon über 26 Jahre in der Kinder- und Jugendheilkunde und Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Seit Februar 2010 bis Mai 2018 war ich als Jugendleiterin im Vorstand an einem Amateurtheater in Kassel. Im März 2013 bin ich in den Vorstand des VHA als Bereichsleitung der nordhessischen Amateurbühnen gewählt worden.

Ja, wie fing eigentlich alles an mit meinem großen Hobby, der Theaterwelt… Meine Liebe zum Theater war schon immer groß, dabei zu sein konnte ich mir jedoch nicht wirklich vorstellen. Wie durch einen Zufall bin ich durch meine damalige Arbeitskollegin zum Amateurtheater gekommen. Mein großes Hobby ist die Näherei gewesen und so konnte ich durch das Nähen von fantasievollen Kostümen für mich meine kleine Theaterwelt auf der Bühne verwirklichen. Nach und nach kam immer mehr dazu, die Maskenbildnerei, Bühnenbau, Bühnenmalerei, Souffleuse und vieles mehr, was man so hinter den Kulissen alles machen kann. Im wahrsten Sinne des Wortes „Ein Mädchen für alles“. Jedoch einmal auf der Bühne zu stehen und zu spielen, konnte ich mir nicht vorstellen. Man soll nur nie „nie“ sagen. Eine Spielerin sagte ab und ich wurde gefragt, ob ich nicht mal spielen möchte….Und was glaubt ihr, in welchem Stück ich meine erste Rolle bekommen habe…? Es war: “ Ein Mädchen für alles“! Na wenn das kein Zufall ist. Die Rolle, die ich spielen sollte, war eine spanische Liebhaberin mit spanischem Text…: Ui, da hieß es, Text übersetzen, damit man versteht, was gespielt werden muss, und sich der Rolle annehmen und dann auch noch einigermaßen die spanische Aussprache beherrschen. Dazu hatte ich ganze fünf Proben, eine echte Herausforderung….So habe ich jedoch die Hürde genommen mich doch einmal auf die Bühne zu trauen. Nach und nach habe ich immer einmal kleine Nebenrollen bekommen, wenn einmal eine Spielerin ausgefallen ist. Im Laufe der Jahre habe ich viele Seminare besucht und mich immer weiter gebildet, auf verschiedenste Weise im Theaterleben.

Es folgte bei mir die erste Regieassistenz bei Gerd Brückmann mit dem Piraten- Kindermusical Haifischkacke. Mit Gerd zusammen zu arbeiten bereitete mir sehr große Freunde, aber nicht nur das, ich habe von seiner Regiearbeit, seiner Gelassenheit, inneren Ruhe und Motivation viel mitnehmen können. Hier noch einmal ein großes Dankeschön, sonst hätte ich mich in der Theaterwelt nie so viel getraut….Im Jahr  2012 habe ich dann mit meinem damaligen Lebensgefährten Peter Herborg heute Ehemann die Regie für unser Weihnachtsmärchen „Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke übernommen. Es war nicht immer einfach für mich, denn es sollte perfekt sein, so wie ich es mir vorstellte. Mit vielen Hindernissen während der Proben haben wir es dann doch zu einem tollen Stück gebracht.

Und während dieser Produktion liefen außerdem schon die Proben für die Midlife-Fahrstuhl-Komödie „4 nach 40“, in der ich meine erste große Rolle spielen durfte, auch dies habe ich Gerd Brückmann zu verdanken. Es folgten weitere Regiearbeiten z.B. „Unsere kleine Stadt“, „Die Schneekönigin“, „Hatschi – Abenteuer in drei Welten“, „Laurent der Zauberlehrling“ (mit diesem Stück gewann ich den hessischen KiJu-Preis) und „Schule der Piraten“. Größere Rollen übernahm ich bei der kleinen Stadt und als Smilla in „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“.

Seit Juni 2018 bin ich Mitglied der Bad Arolsen Company (BAC) und bin sehr gespannt wie mein großes Hobby das Theaterleben dort weiter geht…. 

Herzliche Theater Grüße
Kirsten Herborg

„Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.“        (Lucius Annaeus Seneca)

Bereichsleitung Nord

Kirsten Herborg
Wehlheider Hoftheater e.V. Kassel
Pappenheimstr. 8
34119 Kassel

kirsten.herborg@amateurtheater-hessen.de

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen